Zahnfleischblutung kann für Diabetes-Früherkennung genutzt werden

Blut aus Zahnfleischtaschen während einer Parodontaluntersuchung kann zur Blutzuckerbestimmung eingesetzt werden. Die Werte gleichen weitgehend den Blutzuckerwerten bei intravenöser Blutzuckerbestimmung. Somit ist diese Technik möglicherweise für ein einfaches Screening von bisher nicht bekannten Diabetes-Erkrankungen geeignet. Das Blut kann bequem direkt bei einer normalen Zahnfleisch-Untersuchung abgenommen werden, eine Extra-Blutentnahme ist nicht erforderlich. Von den Krankenkassen werden die Kosten hierfür nicht übernommen.

Quellen

Int J Dent Hyg. 2015 Apr 10. doi: 10.1111/idh.12139.
Gingival crevicular blood for screening of blood glucose level in patients with & without diabetes: a chair-side test.

Gingival crevicular blood as a source to screen for diabetes control in a dental office setting.Kim JW, et al. Am J Dent. 2015.

Veröffentlicht von

Alexander Pirk

Alexander Pirk

Alexander Pirk Zahnarzt und Facharzt für Allgemeinmedizin und psychotherapeutische Medizin http://www.aubacke.de/lebenslauf.htm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *